Schlagwort-Archive: Aalen

Mein Verein ist die Antifa! Zum Spiel in Aalen (Aalen – FCSP 0:1)

In die Reihe aller seltsamen Plätze an die mensch mit dem FCSP kommt, reiht sich nach Sandhausen ab heute auch Aalen ein. Mein Reisegruppe erreichte das Städtchen irgendwo im nirgendwo zwischen Ulm und Würzburg zeitlich genau passend mit dem Auto und man freute sich über den Parkplatz auf dem Gelände der Hochschule und trotz dieser günstigen Parkplatzsituation waren viele Hamburger Gesichter schon deutlich früher am Stadion.

Mein Highlight heute, geschah bereits hier am Einlass, die offensichtlich fachkundigen Ordner entrollten unsere neue Fahne (Bild unten) und waren davon überzeugt, dass es sich bei dem Gemalten um das Vereinslogo des FCSP handele. Naja.. Besser für mich, könnte mir gut vorstellen, dass in diesem ländlichen Kaff die Extremismustheorie von Frau Schröder schon längst eingezogen ist. Dabei ist grade in Aalen eine strikte Positionierung gegen Nazis dringend notwendig, wie das Lichterkarussell es hier darlegt. Ich kann diese Eindrücke nur bestätigen. Später mehr dazu.

datei14

Das Stadion wirkte zusammengewürfelt, der Gästeblock war zwar in Relation zur restlichen Spielstätte groß, aber ohne Dach, was natürlich nicht so wahnsinnig gut für die Akustik ist. Vielleicht ein Grund dafür, dass es nicht wirklich laut war, was der Gästeanhang heute ablieferte.

Uns gegenüber stand dann ein kleiner Haufen, der sich Crew Eleven nennt und dort mit einer „Reichsstadt Aalen“-Zaunfahne posierte. Sicher ist „Reichsstadt“ ein Begriff aus dem Mittelalter, aber besonders gute Geschichtskenntnisse kann man der Gruppe sicher nicht attestieren, der Artikel oben spricht ja für sich. Daher hat unser Block auch klar gemacht, was er von solchen Gedankengängen hält, was gekontert wurde mit… naa? Natürlich „Scheiß Sankt Pauli!“. Man kennt es selbst im letzten schwäbischen Dorf,  unsere (politischen) Gegner sind so wahnsinnig kreativ, das ist einfach unglaublich. Mal ganz ehrlich jetzt, dieser Schlachtruf ist älter als ich, glaubt ihr wirklich, dass es noch irgendeine/n gibt, der/die darüber nicht nur noch lachen muss?

Sonst hat mensch auch eher weniger von den Supportbemühungen der „Reichsstädter“ mitbekommen.

DSC00484

Zum Spiel.. Ja, ich fass mich kurz. Es war nicht gut. Einsatz bei manchen teilweise ziemlich mies (Wenn die Autoren vom Magischen FC-Blog bei Kilometer 30 sind, laufen die trotzdem noch schneller!). Erste Hälfte besser, die zweite Halbzeit ziemlich grottig, Tschauner sehr stark, Ginczek auch mit guten Möglichkeiten, Elfmeter rausgeholt (der wie ich dann später mitbekam keiner gewesen soll, egal, wir nehmen alles mit) und verwandelt. Kurz vor Schluss. Was für Emotionen! Danach noch zwei Minuten zittern und dann war es vorbei. So ein schönes Gefühl, mal wieder auswärts zu gewinnen!

Nach dem Spiel ging es dann wieder zurück auf das Gelände der Hochschule und wir diskutierten darüber, ob ich meine langersehnte Rückkehr nach Hamburg nicht durch absagen und in Aalen studieren sollte. Jedes zweite Wochenende im Block stehen mit Crew Eleven.. und die Bustouren mit denen machen..

Nein, mein Verein ist antifaschistisch, voran Sankt Pauli!

Advertisements